FWG Maifeld zieht positive Bilanz

Im Rahmen ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung hat die FWG Maifeld eine durchweg positive Bilanz gezogen.

Die zahlreich erschienen Mitglieder wurden umfassend vom Kassierer Hans Peter Juchem über den Stand der Finanzen unterrichtet und auch mit einer Hochrechnung für die kommenden Jahre bedacht. Die Kassenprüfer Hiltrud Dingendorf und Hartmut Hahn bestätigten dies durch
Ihren Bericht und beantragten die Entlastung des Vorstandes, dem einstimmig gefolgt wurde.
Nach einem kurzen Abriss der erfolgten Aktivitäten im abgelaufenen Jahr, durch den Vorsitzenden Frank Breitbach, wurden einige Themen nochmals erörtert, die sicherlich auch in Zukunft durch die FWG Maifeld vorangetrieben werden.
Ein wichtiges Thema war der von der FWG organisierte Demographietag in Münstermaifeld, der sich mittlerweile zu einem überparteilichen unabhängigen Runden Tisch entwickelt hat. 
Weiteres Schwerpunktthema wird weiterhin das Thema „Ländliche Zentren“ in Zusammenarbeit mit den einzelnen Stadt- und Ortsverbänden der FWG sein, wobei hier ortsübergreifend Unzufriedenheit über den Stand der Dinge herrscht. 
Die erfolgreiche Informationsveranstaltung zu diesem, aber auch zu der Umstellung der Entsorgung des Abfallsystems im Kreis waren durchweg gut besucht.


Nach anregender Diskussion schloss der Vorsitzende mit einigen Terminankündigungen eine harmonische Jahreshauptversammlung.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.