Verkehrssicherheit wird in Gierschnach großgeschrieben

FWG-Maifeld unterstützt aktuelle Verkehrssicherheitsinitiative mit Spende


„Täglich fahren sehr viele Berufspendler, Besucher des Maifeldes, der Burg Eltz und natürlich auch sonstige Fahrzeuge durch Gierschnach. Wirklich viele davon sind mit nicht angemessener Geschwindigkeit unterwegs. Da kann es einem beim Zusehen schon Angst und Bange werden. “ So die Einführung von dem Ortsbürgermeister Manfred Görgen und Axel Sattler, die ihre Initiative zur Verbesserung der Verkehrssicherheit für Kinder und Jugendliche in Gierschnach bei einem Ortstermin der FWG-Maifeld e.V. vorstellten.

Aktuell haben die Gierschnacher als Schutz für die Fußgänger weitere Sicherheitsleitpfosten installiert. Zusätzlich wurden neue Überquerungshilfen für Kinder mit gelben Symbolen auf dem Pflaster markiert. Manfred Görgen und Axel Sattler führten weiter aus, dass sie vor Jahren ein zusätzliches Verkehrssicherheitstraining für Kinder und Jugendliche durch die Polizei durchgeführt hätten. Dieses sei sehr hilfreich gewesen und es stünde in nächster Zeit wieder auf dem Programm. Längerfristig sei allerdings das Ziel der Gierschnacher, den Landesbetrieb für Mobilität zu überzeugen, dass ihre Durchgangsstraße mit einem Tempolimit von 30 versehen wird.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fwg-maifeld.org oder bei Facebook.

Verkehrssicherheit in Gierschnach 600

(Bild v.l.n.r.: Ortsbürgermeister Manfred Görgen, Axel Sattler, Michael Kopp (FWG), Konrad Einig (FWG), Frank Breitbach (FWG), Andreas Zentner (FWG)